An den Vorstand der Aktiven Bürger f. Charlottenburg- Wilmersdorf e.V.

 

Sehr geehrte Frau Wußmann-Nergiz, sehr geehrter Herr Schlosser,

 

als Fan der Aktiven Bürger habe ich mir nach Ihrer Mitgliederversammlung im März 2017 Gedanken gemacht, wie die „Reanimierung“ der AB im Bezirk wieder publik gemacht werden kann und somit die Bürger auf die notwendige Arbeit der AB erneut aufmerksam werden.

 

Wortlaut von Flyern, Webesites, etc.

WIR SIND NOCH DA – und BLEIBEN IN OPPOSTION ZUM BEZIRKSAMT CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF:

Es erreichen uns immer wieder Beschwerden von Bürgern über das Bezirksamt und dessen Arbeit.

Besonders in der Kritik steht der Baustadtrat Herr Schruoffeneger von den Grünen, der sein Abgeordnetenmandat bei der Berliner Abgeordnetenwahl im September 2016 verloren hat und nun wohl als Trostpflaster der Rot-Grünen-Zählergemeinschaft in unsrem Bezirk den Stadtratsposten BAUEN erhalten hat.

Als grüner Baustadtrat gibt er Investoren“ Baumfällgenehmigungen“ für hochpreisigen Wohnungsbau her, wo Preise bis zu 14,– €/ pro qm kalt, verlangt werden.

Bis heute hat Herr S. das seit September 2016 im Bezirksamt vorliegende Millieu-Schutz-Gesetz für die Bereiche Mierendorffplatz – Gierkenplatz angeblich wegen Personalmangel nicht durchgesetzt.

In der BVV brüskiert er Bürger bei Anfragen mit Arroganz, Ignoranz und verachtetem Gebahren, bis hin zum Verlassen der Versammlung, wenn ihm gestellte Fragen nicht gefallen.

 

In der Bezirkverordneten-Versammlung Charlottenburg-Wilmersdorf haben die Grünen von 55 Bezirksverordneten noch 11 Mandate, da der 12. zur CDU übergelaufen ist.

Dennoch scheint diese Grünen-Fraktion das Zepter des gesamten Bezirksamtes in den Händen zu haben.

Bezirksbürgermeister Herr Naumann hat mit seiner SPD 15 Mandate, die CDU 14, die FDP 6, die AfD 5 und die Linken 4. Diese 44 von 55 Verordneten befinden sich offenbar im Schockzustand vor der Dominanz ? der Grünen.

Bezirksbürgermeister Herr Naumann widmet sich u. a. lieber seinen Samstagsspaziergängen mit Bürgern, um die Zählergemeinschaft mit den Grünen – insg. 26 Verordnete und unter Duldung der Linken also 4 Mandate- nicht zu gefährden.

 

Rot-Rot-Grün auf Bezirksebene, wollen Sie das?

Das Abgeordnetenhaus mit Rot-Rot-Grüner-Senat lässt grüßen!

 

Helfen Sie uns, hier entgegenzusteuern. Melden Sie uns Ihre Beschwerden, Ihre Erfahrungen, die Ihnen bekannten Mißstände.

Wir gehen dem nach.

Helfen Sie uns mit Ihren Unterschriften und Miteilungen, damit wir Eingaben und Anträge in die Öffentliche Bezirksverordneten-Versammlung einbringen können!

Und noch etwas: Stärken Sie durch Ihre aktive Mitarbeit oder durch Ihre Mitgliedschaft die Aktiven Bürger.

Kommen Sie auf die Website der Aktiven Bürger, schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

Jeder Bürger wird gebraucht, der sich für ein lebendiges Charlottenburg-Wilmersdorf einsetzt.

 

Für mehr Bürgernähe, Gerechtigkeit – weniger Bürokratie, Unehrlichkeit seitens des Bezirksamtes.

Das Ziel: Lebensqualität v o r Parteienklüngel.

 

Leserbrief von Frau Hilde Schmidt 04/17 an die Aktiven Bürger e.V.